Falls Du Probleme beim Zugriff auf diese Website hast, wende Dich bitte telefonisch an 0800 80 25 57 oder nutze die FlixBus Google Assistant App.

§§ geoTextTitle §§

§§ geoLinkText §§

Informationen zur Datenverarbeitung

Gemäß der EU-Verordnung Nr. 679/2016 (nachfolgend “Datenschutzbestimmungen”), werden im Folgenden Informationen im Zusammenhang mit personenbezogener Datenverarbeitung von Nutzern, die während der COVID-19 (Coronavirus) Pandemie reisen, zur Verfügung gestellt.
 

1) DATENVERWALTER

Verwalter für personenbezogene Daten ist die FlixMobility GmbH (nachfolgend “FlixBus”), mit Sitz in der Friedenheimer Brücke 16, 80639 München, vertreten durch die Geschäftsführer André Schwämmlein, Arnd Schwierholz, Daniel Krauss, Jochen Engert. (nachfolgend “Verwalter”).

Sie können den Verwalter unter folgender E-Mail-Adresse kontaktieren: servizioclienti@flixbus.it.

Gemäß Art. 37 der Datenschutzbestimmungen, hat FlixBus einen Verantwortlichen für den Datenschutz ernannt (Datenschutzbeauftragter - “DSB”), der unter folgender E-Mail-Adresse erreichbar ist: data.protection@flixbus.com; Adresse: FlixMobility GmbH, Friedenheimer Brücke 16, 80639 München, Deutschland.
 

2) ARTEN DER DATENVERARBEITUNG

In Übereinstimmung mit den in den vorliegenden Bestimmungen dargelegten Zwecken und Modalitäten bezieht sich die Datenverarbeitung auf: 

2.1 Informationen, die von den Fahrgästen über die beim Kauf von FlixBus Tickets ausgefüllte Selbstzertifizierung zur Verfügung gestellt werden, unter Bezugnahme folgender Aspekte:

a) Fahrgäste sind weder mit COVID-19 infiziert, noch wurden sie zu einer obligatorischen Quarantänezeit von mindestens 14 Tagen verpflichtet;

b) Fahrgäste verspüren keine Symptome, die mit COVID-19 in Verbindung gebracht werden können, wie z.B. eine Körpertemperatur von mehr als 37,5°C, Husten oder eine Erkältung und hatten in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt mit Personen, die mit COVID-19 infiziert sind;

c) Fahrgäste verpflichten sich, auf die Reise zu verzichten und die zuständige Gesundheitsbehörde zu informieren, sollte eines der oben genannten Symptome vor der Abreise oder innerhalb von acht Tagen nach Ankunft am Zielort auftreten

2.2 Im Falle von Buchungen mit zwei oder mehr Tickets, enthalten Informationen, die von den Fahrgästen mittels Selbstzertifizierung beim Kauf des Tickets und bei der Benutzung des Tickets für die Fahrt mit FlixBus ausgefüllt wurden oder zur Verfügung gestellt werden, folgende Hinweise: ob die Fahrgäste am selben Wohnort wohnen oder ob sie verwandt sind oder ob sie eine stabile zwischenmenschliche Beziehung haben (Beispiele: Ehepartner, Lebensgefährten, nicht zusammenlebende Verwandte, die regelmäßig zusammen sind; Personen ohne Verwandtschaftsgrad, die sich jedoch an den gleichen Orten aufhalten oder soziale Lebensgewohnheiten teilen).
 

3) ZWECK DER DATENVERARBEITUNG

Personenbezogene Daten werden ausschließlich zum Zweck der Verhinderung einer Infektion mit COVID-19 gemäß den Richtlinien zur Kundeninformation und den Organisationsvorgängen zur Eindämmung der Ausbreitung von COVID-19 in Bezug auf öffentliche Verkehrsmittel gemäß Anhang 2 des Ministerialerlasses vom 14. Juli 2020 und Anhang 15 des Ministerialerlasses vom 7. August 2020 verarbeitet.

Die Verarbeitung erfolgt aufgrund folgender Rechtsgrundlage:

  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Hinblick auf die öffentliche Gesundheit, d.h. zum Schutz vor schwerwiegenden grenzüberschreitenden Gesundheitsbedrohungen.

  • bei der Umsetzung von Sicherheitsprotokollen zur Verhinderung von Infektionen gemäß Anhang 2 des Ministerialerlasses vom 14. Juli 2020 und Anhang 15 des Ministerialerlasses vom 7. August 2020.

  • zum Zweck der Feststellung, Ausübung oder Verteidigung eines Rechts vor einem Gericht oder immer dann, wenn Justizbehörden ihre richterlichen Aufgaben wahrnehmen (dies ist die gesetzliche Grundlage für die Datenspeicherung - 60 Tage nach Ausruf des Notstands).

4) BEREITSTELLUNG VON DATEN UND FOLGEN EINER MÖGLICHEN VERWEIGERUNG

Die Bereitstellung der Daten ist eine zwingende Voraussetzung für die Fahrt mit FlixBus. Die Verweigerung, seine Daten zur Verfügung zu stellen, hindert die Nutzer am Zustieg der Busse des Unternehmens.
 

5) VERARBEITUNGSMETHODE

Die Daten werden ausschließlich vom Unternehmen verarbeitet, welches gemäß den spezifischen Anweisungen handelt, die in Übereinstimmung mit den Verarbeitungszwecken und Methoden bereitgestellt werden.

Das Unternehmen verarbeitet Daten nach den Prinzipien der Rechtmäßigkeit, Ehrlichkeit, Transparenz, Genauigkeit, Integrität und nicht übertrieben, Relevanz und Notwendigkeit in Bezug auf die erfüllten Zwecke, wobei der Schutz Ihrer Privatsphäre und Ihrer Rechte gewährleistet wird.
 

6) ZEITPUNKT DER VERARBEITUNG

Die in Abs. 2 der vorliegenden Bestimmungen erwähnten Informationen werden nicht auf den Servern von FlixBus gespeichert, aber sie gelten bis zu dem in Anhang 2 des Ministerialerlasses vom 14. Juli 2020 und Anhang 15 des Ministerialerlasses vom 7. August 2020 vorgesehenen Datum als Voraussetzung für den Kauf von FlixBus Tickets.
 

7) DATENKOMMUNIKATION

Personenbezogene Daten werden nicht verbreitet und auch nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, dies ist aufgrund besonderer gesetzlicher Bestimmungen (z.B. Anfragen von Gesundheitsbehörden) erforderlich.
 

8) RECHTE DER PARTEIEN

Gemäß Art. 13 der Datenschutzrichtlinien haben Sie folgende Rechte:

a) Zugang zu Ihren persönlichen Daten sowie deren Änderung, Löschung oder die Einschränkung Ihrer Verarbeitung zu verlangen.

b) Der Verarbeitung Ihrer Daten zu widersprechen.

c) Recht der Übertragbarkeit Ihrer Daten auszuüben.

d) Jederzeitige Widerrufung Ihrer Einwilligung, ohne dass dies die Rechtmäßigkeit der vorherigen Verarbeitung beeinträchtigt.

Die oben genannten Rechte können ohne Formalitäten ausgeübt werden, indem Sie sich an den Verwalter der Datenverarbeitung über folgende Wege wenden: per E-Mail data.protection@flixbus.com; postalisch: FlixMobility GmbH, Friedenheimer Brücke 16, 80639 München, Deutschland.